Warte noch ein wenig

Warte noch ein wenig,
Die Stürme brausen sehr,
Das Schifflein wird getrieben
Auf diesem Lebensmeer.
Warte noch ein wenig
Bald ist der Sturm vorbei,
Ja, warte noch ein wenig
Dann wird alles neu.

Das Steuer ist in Händen
Von unserem Steuermann,
Bewahrt vor den Gefahren
Kommst du im Hafen an.
Dann scheint die Sonne hell,
Es geht der Heimat zu,
Die Zeit vergeht sehr schnell
Und du hast ew'ge Ruh'.

In unserer ew'gen Heimat
Sind keine Sorgen mehr,
Da herschet ew'ge Ruhe,
Denn da ist unser Herr.
Da ist nur Freud' und Wonne,
Die Sorgen sind vorbei,
Dort scheint die Himmelssonne,
Der Heiland, er ist treu!

O lieber Erdenpilger,
Bist du schon schwach und matt
Von allen Erdenstürmen,
Du bist des Lebens satt.
Vertraue doch dem Heiland
Wenngleich der Sorgen viel,
Er wird dich sicher führen,
Er bringt auch dich ans Ziel.

Den 7 April, 1979